Magali Sander Fett

Gabriele Lattuada

08.06.2019

Magali Sander Fett, geboren in Brasilien, studierte Kommunikationswissenschaften und absolvierte eine Balletausbildung in Porto Alegre. Anschließend studierte sie Tanz an der Folkwang Hochschule in Essen. Seit 1999 entwickelt sie eigene, zum Teil preisgekrönte Choreografien. 2004 erhielt sie für „Superstars“ das Stipendium „Artist in Residence“ im PACT Zollverein in Essen. Sie arbeitete mit verschiedenen Choreografen u.a. mit Rodolpho Leoni, Susanne Linke, Emanuel Gat und Tero Saarinen. Von 2000 bis 2012 gehörte sie zum Ensemble des Bremer Tanztheaters unter der Leitung von Urs Dietrich. Danach gründete sie das TanzKollektivBremen mit, eine Plattform für Kooperation und Produktion im zeitgenössischen Tanz. 2013/2014 war sie Performerin bei Gintersdorfer/Klaßen und Jochen Roller. Darüberhinaus wirkte sie in der Schauspiel-Produktion „Faust 10“ am Bremer Theater mit. 2014 Premiere ihrer Stücke “Street Art Project – Allowed to play“ in der Schwankhalle Bremen und “Corvus–Second Nature” im Theater Bremen, produziert vom TanzKollektivBremen. Zuletzt war sie als Choreografin und Regisseurin für das Kurzfilmprojekt “Postcards for Bremerhaven“ engagiert und erhielt ein Residenzstipendium im Choreographischen Centrum Heidelberg für die Produktion „Schweres Wasser“, die sie 2015 mit Frauke Scharf in der Schwankhalle Bremen realisierte. 2017 kam dort ihre Produktion “And now with music”, eine Tanzrecherche über die Lateinformation des Grün Gold Club Bremen, zur Uraufführung.
Seit 2013 ist sie Gast-Tänzerin beim Tanztheater Erfurt unter der Leitung von Ester Ambrosino und bei steptext dance project (Helge Letonja).

Gabriele Lattuada wurde 1986 in Clusone (Italien) geboren. 2011 absolvierte er am Conservatorio G. Verdi in Mailand bei Prof Andrea Dulbecco seinen Abschluss in Zeitgenössischem Schlagwerk und Jazz. Im Jahr 2015 schloss er den Masterstudiengang Künstlerische Ausbildung in Zeitgenössischem Schlagwerk und Orchester bei Prof. Olaf Tzschoppe an der Hochschule für Künste Bremen ab.

Als Pauker und Schlagzeuger war er im “Orchestra Giovanile Italiana" (italienisches Jugendorchester) aktiv. Er arbeitete mit verschiedenen italienischen sowie deutschen Orchestern. Für die Spielzeit 2014/2015 war er als Praktikant im Osnabrücker Symphonieorchester tätig.

2011 und 2012 nahm Gabriele Lattuada als Schlagzeuger am Musical “Sister Act” der Gesellschaft “Stage Entertainment Italia” teil. Mit dem HfK Percussion Ensemble nahm er 2014 die CD “Splash” auf. Im Jahr 2015 ging das Ensemble auf Tournee durch Deutschland, die Schweiz und Argentinien.

Regelmäßig ist er an Konzerten für Kammermusik, Orchester, Ensemble und Schlagzeugensemble beteiligt. Seine Spielerfahrung umfasst verschiedene Musikstile, welche er besonderes gerne in Solo-Auftritten mischt.

schllogoG.jpg

theaterSCHLACHTHOF // KULTURZENTRUM SCHLACHTHOF BREMEN // Findorffstraße  51 // 28215 Bremen // Tel.: +49 421 3777534 // Mail: theater@schlachthof-bremen.de // Facebook // Instagram // Impressum // Datenschutzerklärung